WeeklyVideos

Im Sommer habe ich den Entschluss gefasst, mehr Videos zu produzieren, und mir dafür die "Aufgabe" auferlegt, jede Woche ein Video hochzuladen - egal wie lang und zu welchem Thema. Darum wird nun jede Woche ein Video gefilmt und bearbeitet, welches dann bis Sonntag Abend auf einem meiner Youtube-Kanäle veröffentlicht wird.

Hier sind die Videos (neueste zuerst):
Prev 1 of 1 Next
Prev 1 of 1 Next
Weitere Viedos folgen jeden Sonntag...

Es ist doch nur ein G

in Bearbeitung...

Unser neuestes Musikvideo mit dem Streichquartett, diesmal bei bestem Sommerwetter draußen in der Natur gefilmt.

Teaser Trailer:


to be continued...

3D Drucker

Mathis und ich haben uns zusammen einen 3D-Drucker zugelegt, einen Anet A8 (Prusa i3 Clone) Bausatz für ca. 140 €.
Das Zusammenbauen nahm einen kompletten Nachmittag in Anspruch, viel Zeit ging allerdings alleine für das Entfernen der Schutzfolie von den Rahmenteilen drauf. Dieser besteht aus ca. 6mm starkem Acryl, weiterhin verbaut sind Gewindestangen und Metallstangen mit Gleitlagern sowie einiges an Elektronik (Motoren, Sensoren, Lüfter, Extruder, HotBed, Display mit Bedienelementen, Mainboard und Netzteil).
Mathis baut den 3D-Drucker auf halbfertiger 3D-Drucker Schrauben

Nach dem Aufbauen und Leveln (= Einstellung der Höhe des Druckbettes) klappte dann auch der erste Testdruck problemlos und ziemlich beeindruckend! Seither steht der Drucker kaum still, hauptsächlich drucken wir zur Zeit Testobjekte (Benchy, CalibrationCube u.ä.) und natürlich Verbesserungen für den Drucker selbst.
Druckfläche Steuerung / Mainboard Extruder

Einige Ersatz- bzw. Austauschteile sind aber auch schon bestellt; so z.B. zwei MosFETs für HotBed und Extruder, ein Satz igus Gleitlager, ein "Super Silent" 40mm-Lüfter für den Extruder und einiges an Filament. Vorerst haben wir vor, nur mit PLA zu drucken, das benötigt nicht so viel Hitze und somit nicht so viel Energie. AUßerdem ist es ziemlich kostengünstig, mit unterschiedlichen Preisen von wenigen Cent pro Gramm (bis runter zur qualitativ guten B-Ware mit ca. 1,5ct pro Gramm).


Druckbeispiele

Lager

voll gepacktes Auto Seit einigen Jahren sammelt sich Film- und Veranstaltungsequipment bei mir; Scheinwerfer, Stative, Kabel und ganz viel anderes Zeug. Lange Zeit lagerte das auf dem Dachboden meines Elternhauses - doch seit Herbst 2017 habe ich einen Kellerraum in der Nähe angemietet, wo ich nun den Großteil meines Equipments lagere. Diesem Lagerraum, bzw. der damit verbundenen Sortierung, Lagerung, Verpackung und dem Transport des Equipments, widme ich nun einen eigenen Eintrag auf der Webseite.

Regale

Zu einem ordentlichen Lager gehören natürlich auch ordentliche Regale oder Schränke, um das gelagerte gut zu verwahren.
Stativregal
Um meine Licht- und Boxenstative platzsparend und gleichzeitig gut zugänglich lagern zu können, habe ich ein eigenes Regal für sie entworfen und gebaut. Das Ziel war, möglichst viel in die Höhe zu bauen, um Platz zu sparen, aber trotzdem an ale Stative gut heranzukommen.
Dabei heraus kam das hier (die Bilder sind eigentlich selbsterklärend):
diy Stativ-Regal diy Stativ-Regal diy Stativ-Regal diy Stativ-Regal diy Stativ-Regal diy Stativ-Regal diy Stativ-Regal


Transport

Mit mehr Equipment, oder generell mehr "Zeug", wird auch der Transport immer schwieriger, aufwendiger und zeitintensiver. Um dem entgegenzuwirken, habe ich über die Monate und Jahre verschiedenes ausprobiert und entdeckt, was den Transport vereinfacht, verschnellert und generell erleichtert.
Transportwagen
Dieser Rollwagen aus dem Baumarkt erleichtert die Transportarbeit enorm. Nicht nur hilft er beim Verladen schwererer Sachen, sondern sorgt vor allem für eine drastische Reduzierung der Laufwege. Statt für 20 Kisten 20 Mal hin und her zu gehen, fährt man einfach drei Mal mit dem Wagen. Und das schwere Schleppen bleibt einem auch (größtenteils) erspart.
Rollwagen Rollwagen Rollwagen mit Kisten beladen Rollwagen mit Kisten beladen


Weitere Einträge folgen...